OBERLANDPRAXIS
     Aktuelles zum Coronavirus

Patientenflyer

Der deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin DEGAM

RKI

Corona-Seite des Robert-Koch-Institutes

Liebe Patientinnen und Patienten,

Wir melden uns zu den akutellen (5.5.2020) Corona-Veränderungen in unserer Hausarztpraxis.
Danke, dass sie mit Ihrem Verständnis dazu helfen, dass alles läuft. Danke, dass Sie Abstand halten, Masken aufziehen, Termine telefonisch ausmachen .....

Da das Robert-Koch-Institut jetzt wieder zum Aufnehmen von Vorsorge-Untersuchungen und Schutzimpfungen rät, werdem wir dies auch wieder tun.
Die Infektionsraten im Umkreis sind so niedrig, dass wir den günstigen Moment nutzen wollen. Sollten sie wieder steigen, passen wir unser Verhalten an.
Weiter trennen wir räumlich zwischen Menschen mit Infektsymptomen (alte Praxis, hier werden auch Abstriche durchgeführt) und solchen, bei denen wir keinen Verdacht auf Covid19 haben (neue Praxis).
Bitte machen Sie deshalb weiter immer Termine telefonisch aus 09724 543






Vielen Dank für Ihr rücksichtsvolles und verständnisvolles Verhalten in diesen Zeiten. Es hat uns sehr geholfen, dass wir den Betrieb immer aufrecht erhalten konnten, weiter so!!!

Im Moment spielen die Coronainfektionen in unserer Praxis eine kleinere Rolle als zunächst vermutet. Daher haben wir uns zu einer vorsichtigen Änderung unseres Spechstunden- und Hausbesuchsablaufes entschieden. Dies soll ab dem 20.4.2020 beginnen.

Der Sprechstunden-Betrieb soll sich unter Beachtung der aktuellen Situation dem normalen hausärztlichen Vorgehen annähern.
Wir versuchen auf folgende Weise, ansteckende von anderen Erkrankungen zu trennen und somit die Infektionsgefahr in der Praxis klein zu halten:

-die neue Praxis (Sulzdorfer Str. 6a): hier werden Patienten behandelt, die keinen Corona-Verdacht haben. Also die allermeisten mit ihren "normalen" Beschwerden und Behandlungsanlässen.
Wir achten darauf, dass nicht mehr als 4 Patienten (Ehepaare gelten als eine Person) gleichzeitig im Wartezimmer sitzen. Es besteht aber auch immer die Möglichkeit, draußen zu warten.
-die alte Praxis (Sulzdorfer Str. 5): hier behandeln wir unter den gebotenen Schutzmaßnahmen Patienten mit Atemwegsinfekten.
-Hausbesuche sind auch wieder möglich. Der Sie besuchende Arzt wird sich so ausrüsten, dass sowohl er als auch Sie als Patient vor einer Ansteckung bestmöglich geschützt sind.

Bitte machen Sie auf jeden Fall telefonisch unter 09724 543 einen Termin aus, damit wir Sie befragen und richtig zuweisen können.

In jedem Fall werden wir Sie bitten, eine Mund-Nasen-Maske zu tragen. Entweder Sie bringen Ihren eigene von zuhause mit oder Sie bekommen bei uns eine behelfsmäßige Papiermaske.
Natürlich bitten wir Sie weiter, an der Anmeldung die Abstandsregeln zu beachten- zum  Schutz unserer MFAs, sie werden gebraucht.










Ab dem 19.3.2020 gibt es weitere Neuerungen in unserer Praxis, um die Corona Ansteckung zu mindern.

Wir reagieren auf die Ausrufung des Katastrophenfalles

-Wir versuchen fast alle Gesundheitsprobleme am Telefon zu lösen, hierzu rufen Sie in der Praxis an, Sie werden von einem unserer Ärzte zurückgerufen
-behandeln können wir Sie nur,  wenn Sie telefonisch einen Termin mit einem Arzt ausgemacht haben.
-die Praxistüre geht nicht mehr automatisch auf, wir lassen Sie einzeln ein, das Wartezimmer ist jetzt draußen. Bitte halten Sie auch hier Abstand voneinander
-Patienten ohne Termin müssen wir leider unverzüglich wieder nach Hause schicken.
-
Jeder, der die Praxis betritt, muss sich bereits an der Türe einen Mundschutz anziehen und diesen erst nach Verlassen der Räume wieder ablegen
-wir versuchen Handschuhe zu organisieren, bis diese vorhanden sind, waschen Sie sich bitte die Hände in der Praxis


Das Coronavirus und die von ihm verursachte Atemwegserkrankung hält uns zurzeit alle in Atem. Man vermutet, dass 60-70% die Erkrankung bekommen werden. Klar ist, dass die meisten Erkrankten nach ein paar Tagen wieder völlig gesund sind, einige spüren wohl auch kaum etwas von der Infektion, andere haben Husten, Fieber, Abgeschlagenheit. Aber in einigen wenigen Fällen kann der Verlauf eben auch schwer oder gar tödlich sein.  

Darum ist man bestrebt, die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen. Das hat einige Vorteile:

  • Die gewonnene Zeit kann genutzt werden, um weitere Erkenntnisse zur Krankheit und ihrer Bekämpfung zu gewinnen
  • Krankenhäuser und Arztpraxen können sich besser rüsten

An Sie haben wir folgende Bitten:

  • Kommen Sie nicht in die Praxis, sondern rufen Sie an
  •                                09724 543
  • es kann sein, dass Sie in der Warteschleife landen. BITTE legen Sie nicht auf und kommen ohne Termin in die Praxis. Haben Sie Geduld und warten bis Sie verbunden werden
  • In der Praxis halten Sie Abstand von der Empfangstheke und schützen Sie damit unsere MFAs. Sie werden in diesen Zeiten dringender denn jeh gebraucht.
  • Schütteln Sie niemandem die Hände.
  • In der Patiententoilette können Sie sich jederzeit die Hände waschen.
  • Wenn Sie husten oder niesen müssen, halten Sie den Arm vor das Gesicht, so dass die Ellenbeuge den Mund bedeckt.

Auf diese Weise leisten wir unseren Beitrag, um die Ausbreitung zu verlangsamen.

Noch etwas: In einigen Fällen ist eine Testung/Abstrich sinnvoll. Wenn die Notwendigkeit im Telefongespräch (Sie werden von einem unserer Ärzte zurück gerufen) ärztlich geklärt ist, erhalten Sie bei uns ein Testset. Dieses lassen Sie von einem gesunden Angehörigen in der Praxis abholen, führen den Abstrich genau nach der beiliegenden Beschreibung durch und lassen es wiederum von einem Gesunden zu uns zurück bringen.

Um den Publikumsverkehr und damit die Ansteckung zu minimieren sind wir ab Montag den 16.3.2020 im Krisenmodus und haben folgende Pläne:

  • Vorsorge-Untersuchungen werden verschoben, auch wenn Sie bereits einen Termin haben.
  • Routine-Untersuchungen chronisch Kranker werden ausgesetzt
  • Impfungen bei Gesunden werden verschoben
  • Hausbesuche nur noch in Notfällen
  • Infekte werden am Telefon geklärt, hierfür erhalten Sie einen Rückruf von einem unserer Ärzte
  • Manchmal steht leider Ihr Wunsch-Arzt nicht zur Verfügung, sondern ist andersweitig eingesetzt.
  • Bitte bedenken Sie, dass eine Krankschreibung bei Gesunden wegen eines Betreungsproblems nicht ausgeschrieben werden kann. Dies muss mit dem Arbeitgeber abgeklärt werden.

Wir wünschen allen gute Gesundheit und hoffen, dass diese Phase schnell vorrüber gehen möge und wir auf "Normalbetrieb" zurückschalten können.

Kontakt

Praxis Dres. Treiber
Sulzdorfer Straße 6a
97488 Stadtlauringen
Tel.: 09724 543
Fax: 09724 1493
 

bhav logo

mezisbanner transparent-887a6791

degam logo

© 2016-2018 Oberlandpraxis

Search