OBERLANDPRAXIS
     Aktuelles zum Coronavirus

Hier gehts zur Anmeldung

Aufklärungsbogen Biontec und Moderna

Drucken Sie die Aufklärungsbögen bitte aus, lesen Sie alles durch und unterschreiben Sie sie.

(Quelle: RKI)

Patientenflyer

Der deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin DEGAM

RKI

Corona-Seite des Robert-Koch-Institutes

5.9.2021

Ab sofort ist es möglich noch am gleichen Tag oder sehr zeitnah einen Termin für eine Corona-Imfung in unserer Praxis zu bekommen (Tel.: 09724 543). Am besten benutzen sie den Button "ich will geimpft werden". Zur Auswahl stehen die Impfstoffe von der Firma Biontec (ab12 Jahre), Johnson und Johnson (1x Impfung) und der Firma AstraZeneca (beide ab 18 Jahre)

Bitte drucken Sie sich das entsprechende Aufklärungsformular aus, sie finden es auf dieser Website, lesen und unterschreiben Sie es.

Die 3. Impfung für Risikogruppen werden wir, wenn es eine Stiko-Empfehlung gibt, ab November 2021 durchführen.

Vergessen Sie auch nicht, dass die Grippe-Impfungen bald anstehen.

 

1.7.2021

Neue Stiko Empfehlung zur 2. Impfung nach einer AstraZeneca-Erstimpfung

Wer eine AstraZeneca Erstimpfung erhalten hat, sollte sich wegen der Delta-Variante schon nach 4-6 Wochen mit einem mRNA-Impfstoff (Biontec oder Moderna) zweitimpfen lassen.

Am besten Sie benachrichtigen uns online über diese Website mittels des roten Buttons mit:  ich will geimpft werden. 

Wir werden dann versuchen Ihnen recht zeitnah einen Termin zur 2. Impfung mit Biontec zu geben. Auch hier sind wir auf ausreichende Impfstoffliefermengen angewiesen.

Wir werden bevorzugt diejenigen mit Biontec nachimpfen, die auch in unserer Praxis die Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben.

 

Empfehlungen für die Impfabstände der einzelnen Impfstoffe und Kominationen:

Impfstoff                                                        Impfabstand               Wirksamkeit

-1.Impfung AstraZeneca + 2. Biontec                 4 Wochen            sehr gute Wirksamkeit

-1. Impfung Biontec +2. Biontec                         6 Wochen             sehr gute Wirksamkeit

-1.Impfung AstraZeneca + 2. AstraZeneca         9-12 Wochen          gute Wirksamkeit

Zur Zeit gibt es keine Empfehlung nach zweimaliger AstraZeneca Impfung oder nach einmaliger Johnson und Johnson Impfung mit einem mRNA Impfstoff nachzuimpfen.   

Tja es bleibt spannend, die Neuerungen lehren uns Flexibilität und Fleiß.

 

 

Änderung der Teststrategie zum 1.7.21

 

Die Rahmenbedingungen für die Schnelltests haben sich geändert. Deshalb machen wir ab dem 1.7.2021 keinerlei Schnelltests mehr.

 

Sollten Sie trotzdem einen Schnelltest benötigen, müssen wir an die öffentlichen Testzentren verweisen.

bei Schnupfenkindern

 

Testzentrum Hofheim

 

Testzentrum Schweinfurt

 

Für die PCR Tests gilt auch ab 1.7.2021 Folgendes:

Testung von Symptomfreien nur möglich: -vor einer Operation, -vor einem Klinikaufenthalt- als Kontaktperson 1 nach ausdrücklicher Anordnung des Gesundheutsamtes.

Testung von Erkrankten: -jederzeit nach Einschätzung des behandelnden Arztes

Wir möchten nochmal darauf hinweisen, dass Menschen, die 2x geiimpft sind, ab Tag 15 von der Testpflicht befreit sind.

 

 

 

27.6.21

Die neue Impfanmeldung ist online!

Ab dem 4.7. werden Impftermine ausschließlich über das neue Email-System vergeben. Bitte lesen Sie aufmerksam durch, wie das ganze funktioniert. Sollten Sie nicht über Internet und Email verfügen, bitten Sie jemanden, das für Sie zu erledigen. Es ist wirklich einfach und geht sehr schnell!

 

18.6.21

Achtung Systemänderung bei der Impfanmeldung in unserer Praxis

Zu Beginn der Impfkamapgne haben sich sehr viele Patienten für eine Covid-Impfung bei uns registriert. Wir haben in den letzten Wochen und Monaten diese Listen abtelefoniert und konnten bereits sehr viele Menschen impfen.

Es zeigt sich immer mehr, dass jetzt doch eine erhebliche Anzahl von Menschen, die noch bei uns registriert sind, an anderer Stelle (Impfzentrum, Betriebsarzt) geimpft wurden. Das führt bei uns zu vielen unnötigen Telefonaten. Um das zu vermeiden haben wir uns Folgendes für den Übergang vom 21.6.2021 bis 4.7.2021 ausgedacht:

Jeder, der weiter durch unsere Praxis mit einem der drei Impfstoffe (Johnson, Astrazeneca, Biontec) geimpft werden möchte, soll nochmals kurz telefonisch unter der Nummer 09724 906972 seinen Impfwunsch bestätigen..Die Terminvergabe kann dann recht zeitnah (soweit Impfstoff vorhanden) erfolgen.

Wir werden ab dem 5.7.2021 auf ein viel freieres Termin-Vergabesystem umstellen, von dem dann alle profitieren können. Genaueres teilen wir kurzfristig mit.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Wir bemühen uns sehr im Impf-Dschungel einen guten Weg zu finden.

 

 

 

 

Brandbrief an alle Impfwilligen!

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir, das Team der Oberlandpraxis bitten Sie kurz um Ihre Aufmerksamkeit.

In den Letzten Wochen haben wir jetzt, Mitte Mai, etwas 1500 Personen, überwiegend erstmals, gegen Covid-19 geimpft. Mindestens noch einmal die gleiche Anzahl an Impfungen steht noch bevor, dazu noch einmal jeweils die Zweitimpfung.

Sie können sich vorstellen, dass eine derartige Aktion zusätzlich zu unseren normalen Pflichten und zusätzlich zu den weiteren coronabedingten Maßnahmen eine große Herausforderung an uns als Team darstellt. Wir fahren alle Sonderschichten, wir alle engagieren uns weit über das normale Maß für Sie.

Dies tun wir selbstverständlich, denn wir wollen unser Möglichstes tun, um zur Bewältigung der Krise beizutragen. Wir möchten Sie aber dringend um Ihre Unterstützung bitten. Im Einzelnen heißt das:

  • Behalten Sie Ihre Geduld. Schneller Impfen können wir nicht. Es ist weiter nicht beliebig viel Impfstoff zu bekommen, insbesondere nicht der von Biontech. Außerdem arbeiten wir bereits an der Grenze unserer Leistungsfähigkeit. In den nächsten Wochen werden wir überwiegend Zweitimpfungen abarbeiten.
  • Behandeln Sie alle Mitarbeiter der Oberlandpraxis mit Respekt, insbesondere am Telefon. Wir können nicht alle Wünsche sofort erfüllen.
  • Wenn Sie das Gefühl haben wir hätten Sie übergangen: bedenken Sie, dass es viele Gründe gibt, warum andere vor Ihnen geimpft werden. Mancher ist vielleicht kränker als er aussieht, vielleicht pflegt er einen Angehörigen, oder er war einfach in der Nähe und wurde geimpft, damit überzähliger Impfstoff nicht verfällt.
  • Melden Sie sich bei uns ab, wenn Sie anderswo geimpft werden. Das erspart uns viele unnötige Telefonate.

Wenn Sie sich an diese Bitten halten, versichern wir, weiterhin unser Bestes für Sie zu geben.

Ihr Dr. Nikolaus Treiber 

 

 

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

13.5.2021

Es herrscht mal wieder Impfstoffmangel bei den Hausärzten.

Wie sie aus der Presse entnehmen können, ist die Priorisierung in den Hausarztpraxen in Bayern aufgehoben worden. Gleichzeitig ist die Lieferung der Impfstoffmenge drastisch zurück gegangen.

Leider bekommen wir von der Firma BIONTEC kaum mehr Impfdosen für Erstimpfungen. Der vorhandene Impfstoff wird jetzt vorwiegend an die Impfzentren geliefert. Dort ist er nach dem Priorisierungskonzept zu erhalten.

Von Astrazeneca haben wir noch einige Dosen, hierfür können noch Erstimpf-Termine vereinbart werden. Die bestellten Mengen werden uns allerdings auch nicht mehr im gewünschten Umfang  geliefert.

Wir bitten Sie im Moment sich nicht mehr bei uns für einen Corona-Impfung zu registrieren, weil wir dem Wunsch nach einer Impfung kaum mehr nachkommen können. Wenden Sie sich an die Impfzentren

Hoffentlich ändert sich dies bald, wir werden es sofort bekannt geben.

 

 

 

 

 

27.3.2021

 

!!! Endlich, endlich können wir anfangen gegen Covid-19 zu impfen !!!!

Wir sind aber weiter auf die knappen Lieferungen angewiesen. Wir werden aber viel Impfstoff bestellen und versuchen, auch alles schnell an die Frau/ den Mann zu bringen.

Wenn Sie bei uns geimpft werden möchten, dann rufen Sie uns unter der bekannten Praxisnummer 09724 543 an und drücken Sie auf ihrem Telefon die Taste 3. Hier werden Sie aufgefordert Ihren Impfwunsch auf ein Band zu sprechen. Wenn Sie das getan haben, registrieren wir Sie in unserem System und melden uns bei Ihnen, sobald die Priorisierung es erlaubt. Wenn Sie ein erhöhtes berufliches Risiko haben, oder einen Risikopatienten pflegen, teilen Sie es uns mit. Ihre gesundheitliche Situation müssen Sie nicht erklären, diese ist uns als Ihr Hausarzt bekannt.

Wenn Sie schon in einem Impfzentrum angemeldet sind und jetzt bei uns geimpft werden möchten, rufen Sie bitte trotzdem nochmal bei uns an. Es besteht keine Verbindung und kein Austausch mit den Impfzentren. Wir können uns nur bei denjenigen melden, die uns benachrichtigt haben.

Fahren Sie ruhig zweigleisig und nehmen den ersten Termin, der sich Ihnen bietet. Die Impfung muss an dem Ort beendet werden, an dem sie begonnen hat. Nach der ersten Impfung kündigen Sie bitte die Registrierung bei der anderen Impfstelle. Auch hier gibt es keine zentrale Organisation.

Damit wir auch der Behandlung anderer Erkrankungen (die gibt es ja auch noch, man könnte es glatt vergessen) gerecht werden können, haben wir spezielle Impfsprechstunden eingerichtet.

Hier wird nur und ausschließlich gegen Covid geimpft.

Bitte bringen Sie dazu Ihr Versichertenkärtchen, den Impfpass und den bereits unterschriebenen Aufklärungsbogen mit.

Sie könen die Aufklärungsbögen bei uns in der Praxis abholen, oder hier von dieser Website laden (links von diesem Text).

Nach der Impfung müssen Sie 15 Minuten bei uns warten. Bitte achten Sie auch hier auf die Abstandsregeln und nutzen sie im Bedarfsfall auch den Außenbereich der Praxis.

Wir geben im Team alle unser Bestes, es ist eine riesige Zusatzaufgabe, seien Sie freundlich mit uns.

 

26.4.2021

Die Priorisierung mit dem Covid- Impfstoff von AstraZeneca ist aufgehoben worden. Das heißt jeder, der eine Impfung mit diesem Impfstoff wünscht, kann sie bekommen.

Um es organisatorisch unkompliziert zu gestalten, wollen wir diese Impfung wie die Grippe-Impfung während der normalen Sprechstunde verabreichen. Achten Sie darauf, dass sie einen 2. Termin in 12 Wochen gleich fest ausmachen. Schon 10 Tage nach der ersten Impfung haben sie aber einen recht guten Schutz.

Informations-und Aufklärungsbögen liegen laminiert im Wartezimmer aus, oder können hier links eingesehen und ausgedruckt werden.

Wir empfehlen die Impfung mit AstraZeneca für Menschen über 60 Jahren. Aber auch jüngere können ihn auf ihren Wunsch hin bekommen.

 

Für die Impfung mit Biontec gelten die bekannten Regeln. Hier müssen sie sich anmelden und werden nach Priorisierung benachrichtigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Patientinnen und Patienten,
16.10.2020

Die Situation hat sich verschärft, der Landkreis ist zum Hotspot geworden und wir müssen darauf reagieren. Wir müssen den Publikumsverkehr in der Praxis reduzieren, dazu haben wir uns Folgendes gedacht:

 

Vorsorge Untersuchungen (check up) werden pausiert

Chronikerprogramme ( Asthma, COPD, Herz, Diabetes) werden entweder telefonisch abgefragt oder in den Nachmittag verlegt

Die Infektsprechstunde findet täglich ab 8.00 Uhr morgens statt. Hier können ausschließlich Patienten mit Atemwegsinfekten und Bauchinfekten kommen. Bitte bringen Sie wenn irgend möglich keine Angehörigen mit rein. Sie geht bis ca 9.30, dann wird die Praxis oberflächendesinfiziert, und danach beginnt die normale Sprechstunde. Ein Termin bei Infekten ist dann erst am nächsten Tag wieder möglich.

Wegen der hohen Nachfrage nach Impfungen insbesondere der Grippeimpfung, haben wir spezielle Impfsprechstunden eingerichtet. Diese sind am Nachmittag, es soll vermieden werden, dass gesunde Impflinge und Infizierte sich begegnen.

Außerdem haben wir die Anzahl der freien Sprechstunden Termine reduziert, damit Wartezeiten kürzer werden. Bitte bringen Sie auch hier nur in dringenden Fällen Angehörige mit. Es kann auch sein, dass wir am selben Tag keinen Termin mehr frei haben und sie einen freien Termin an einem anderen Tag bekommen.


In unserer Hausarztpraxis versuchen wir immer mit den aktuellen Empfehlungen des Gesundheitsministeriums und des RKIs mitzuschwingen.
dies heißt für uns im Moment:
-Abstand halten
-Masken (Mund+Nasenschutz) tragen
-Termine vorher telefonisch ausmachen
-Fragen nach Husten, Fieber und Halsweh beantworten
-Im Warteraum auf Abstand achten, Außenwartezimmer nutzen
-bitte halten Sie Abstand zu unseren Mitarbeitern, sie sind täglich viele Stunden mit der Virusgefahr konfrontiert

 

Der Ablauf ist folgender:

wenn Sie an einem Atemwegsinfekt leiden (Fieber, Halsweh oder Husten), oder auch an einem Infekt des Bauches (Erbrechen, erhöhte Temperatur, Durchfall) werden Sie in unserer Infektsprechstunde in der Oberlandpraxis behandelt. Hierfür brauchen Sie einen festen Termin, dieser muss telefonisch ausgemacht werden. Tel.: 09724 543

Bitte klingeln Sie zum ausgemachten Termin an der Praxistüre, wir werden Ihnen dann erklären, wo Sie warten werden.

Unsere Ärzte werden Sie behandeln und ggf. einen Abstrich vornehmen. Um das Ergebnis möglichst rasch zu erhalten, bekommen Sie auf Wunsch einen QR Code. Damit können Sie Ihr Testergebnis direkt via Internet im Labor abfragen.

Nach dem Test sollten Sie in häusliche Quarantäne gehen. (Es dauert meistens ca. 48 Stunden). Bei einem positiven Testergebnis wenden Sie sich an das Gesundheitsamt, oder auch an unsere Praxis.



Und daran denken immer vorher anrufen 09724 543 und einen Termin vereinbaren. Das hilft sehr die Ansteckungsgefahr in der Praxis klein zu halten.

Kontakt

Praxis Dres. Treiber
Sulzdorfer Straße 6a
97488 Stadtlauringen
Tel.: 09724 543
Fax: 09724 1493
 

 

   bhav logo 

degam logo

© 2016-2021 Oberlandpraxis

Search